Logbuch

Das Logbuch ist der tägliche Lernbegleiter für alle Schüler. Das Logbuch muss in jeden Unterricht (auch den Sportunterricht) mitgenommen werden. Es wird außerdem jeden Tag mit nach Hause genommen, damit die Eltern das Logbuch und die Unterrichtsinhalte einsehen können.

Das Logbuch dient der Planung, Kontrolle und dem Nachweis der Unterrichtsinhalte. Dafür tragen die Schüler in jeder Stunde die Unterrichtsinhalte ein, die sie erarbeitet und erreicht haben. Der Fachlehrer bzw. Lernbürolehrer unterschreibt die Eintragung zum Ende der Unterrichtsstunde.

Die Schüler vermerken zusätzlich z.B. welche Bausteine sie abgeschlossen haben, wann sie Zertifikatstests geschrieben haben und welche Projekte sie durchgeführt haben.

Das Logbuch dient außerdem als Kommunikationsmittel zwischen den Eltern und der Schule. Durch die fortwährende Dokumentation der Unterrichtsinhalte in allen Fächern sind die Eltern zu jedem Zeitpunkt darüber informiert, was in der Schule an Themen bearbeitet wird. Des Weiteren können Eintragungen von Lehrern und Eltern im Logbuch zum Informationsaustausch vorgenommen werden.

Das Logbuch bildet die Grundlage für die Tutorengespräche und Planungsgespräche mit den Fachlehrern. Darüber hinaus bildet es die Grundlage für die Bilanz- und Zielgespräche, die drei Mal im Jahr gemeinsam mit den Eltern und dem Tutor geführt werden.

Das Logbuch ist das wichtigste Instrument zur Beratung und Planung des Lernens eines jeden Schülers und das Herzstück des Konzepts.