Einrichtung einer Sportklasse im Schuljahr 2019/20

CategoriesTermin

Sport ist Klasse

Die Sportklasse stellt sich vor…

Die Gesamtschule Jüchen bietet ab  dem  Schuljahr  2019/2020 die Möglichkeit mit dem Übergang in 5. Klasse das Profil Sport zu wählen.  Ziel ist, junge Sportlerinnen und Sportler gezielt zu fördern und ihnen eine schulisch qualifizierte Ausbildung zu gewährleisten. Das Angebot richtet sich konkret an alle Mädchen und Jungen, die eine große Begeisterung für den Sport mitbringen.

Wie werden die Schülerinnen und Schüler sportlich gefördert?

Die Schülerinnen und Schüler der Profilklasse Sport  unserer Schule haben insgesamt 7  Wochenstunden Sport, die sich wie folgt aufteilen:

3 Stunden Sportunterricht

2 Stunden Grundlagen- und Aufbautraining:

Hier sollen die Schülerinnen und Schüler ein grundlegendes und sportartübergreifendes Training erhalten, welches die Schulung und Förderung koordinativer Fähigkeiten beinhaltet. Darüber hinaus  werden grundlegende konditionelle Fähigkeiten aufgebaut und ein schonendes, funktionelles  Krafttraining erlernt.

2 Stunden sportartspezifisches Training:

Dies erfolgt in einer Sportarbeitsgemeinschaft beziehungsweise Talentfördergruppe (Basketball).

Die Schülerinnen und Schüler haben neben dem sportlichen Schwerpunkt im Rahmen des Ganztags genauso viel Unterricht wie die Parallelklassen (30 Wochenstunden)

Wie werden die Schülerinnen und Schüler pädagogisch und sportlich begleitet?

Pädagogisch wie sportlich ist entsprechend dem Klassenleitersystem der Gesamtschule Jüchen das Klassenlehrerteam der Profilklasse  von zentraler Bedeutung. Wie bei jeder anderen Klasse gilt auch hier das Prinzip, dass die Klassenleitung in schulischen und pädagogischen Fragen erster Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler der Klasse sind. Mindestens einer der beiden Klassenleitungen ist eine Sportfachlehrkraft. Sie/ Er unterrichtet somit die Schülerinnen und Schüler im regulären Sportunterricht und leitet dazu das zweistündige Grundlagen- und Aufbautraining in Projektform. Darüber hinaus hält sie/er Kontakt mit den, am Projekt beteiligten Sportvereinen und Sportverbänden. Auf diese Weise hilft die Klassenleitung mit, die außerschulische Trainings- und Wettkampfplanung mit dem schulinternen Organisationsrahmen abzustimmen.

Als Klassenleitung  organisiert  sie außerdem  klasseninterne, sportliche Aktivitäten, wie z.B. „sportliche Wandertage“, Exkursionen und Klassenfahrten mit sportlichem Schwerpunkt in der Jahrgangsstufe 7.

Wie wirkt sich die Kooperation mit den Sportvereinen aus?

An der Entwicklung der Konzeption und Kooperation auf der praktischen Ebene sind zum Start der Sportklasse folgende lokale Sportvereine beteiligt:

SG RW Gierath (www.scorpions-sggierath.de)

DLRG Hochneukirch e.V.

Die Vereine sind unmittelbar durch ihre Trainer und Übungsleiter am Trainingsprozess beteiligt. Sie sind verantwortlich für die inhaltliche Gestaltung und praktische Durchführung des Trainings in der jeweiligen Kernsportart, die im Rahmen des Vereinstrainings, der Talentfördergruppe oder  in der Sport-AG stattfindet. Darüber hinaus nehmen die Schülerinnen und Schüler der Sportklasse in Kooperation mit den Sportvereinen an schulinternen wie schulübergreifenden Sportwettkämpfen, auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene und durch die Verbände organisierten Talentwettbewerben teil.

 

 

About the author

Schreibe einen Kommentar