HipHop-Workshop am 11. und 12.09.2020

CategoriesHinweisNeues aus dem Schulalltag

Sucht hat immer eine Geschichte und ihre ganz persönlichen Suchtgeschichten konnten Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines HipHop-Workshops erzählen. Diesen haben das “Jugendcafé a3“ und die „Gesamtschule Jüchen” am 11. und 12. September 2020 gemeinsam veranstaltet. 

Der erste Teil des HipHop-Workshops fand im „Schülercafé“ der „Gesamtschule Jüchen“ statt. An diesem Nachmittag setzten sich die Schüler mit einem selbst gewählten suchtspezifischen Thema auseinander. Hierzu wurden erste Texte verfasst, Schlagworte und Definitionen gesucht was Sucht überhaupt ist. Dabei unterstützt wurden die Schülerinnen und Schüler von Herrn Michael Weege und dem Team des „PrEvent Mobil“ des „Caritasverbands Rhein-Kreis Neuss e.V.“.

Der HipHop-Workshop hat den Jugendlichen einen Raum gegeben, um eigene Gedanken und Gefühle sprachlich zu fassen und sich miteinander auszutauschen. Die Schülerinnen und Schüler konnten das eigene (Konsum-) Verhalten und Beobachtungen in ihrem sozialen Umfeld beschreiben und verarbeiteten gemeinsam in einem Text diese Erfahrungen. Darüber hinaus haben die Jugendlichen Informationen über Risiken des Konsums erhalten. Sie diskutierten über Ursachen für Konsum und Umgangsformen mit bestimmten Suchtstoffen wie z.B. Alkohol, aber auch Süchte wie E-Gaming und Sport. Vorgaben hierfür gab es keine.

Den zweiten Tag verbrachten wir im Jugendcafé a3 und unsere Rapper*innen konnten ihre Songtexte mit der Unterstützung von Keith Powell aka Roughhouse aufnehmen und gemeinsam Beats, Loops und Sounds einspielen. „Roughhouse“, der als Sänger, Musiker und Produzent arbeitet und als Musical Director und Bandleader bereits für Max Herre, Patrice, Gentleman, Samy Deluxe und Die Fantastischen Vier unterwegs war, inspirierte die Jugendlichen immer wieder aufs neue. So wurde Schritt für Schritt der gemeinsame Song fertiggestellt.
Finanziert wurde der Workshop von der Ginko Stiftung für Prävention.

Die Schülerinnen und Schüler gaben sich selbst den Namen “Trainingsraum”. Der Song heißt “Zu viel!”

About the author