Pilotprojekt der Polizei mit der Gesamtschule Jüchen – „Junge Fahrer“ zum ersten Mal digital

CategoriesNeues aus dem SchulalltagPresse

Am Freitag, den 15.01.2021 war die Polizei NRW des Rhein-Kreises Neuss zu Gast bei uns an der Schule und das zum ersten Mal in digitaler Form!

Unter dem Projektnamen „Junge Fahrer digital“ präsentierten PHKin Daniela Luppus, PHK Jörg Birken und POK Udo Pesch an unserer Schule das jährliche  Projekt „Junge Fahrer“ in einem ZOOM-Meeting, da es durch die aktuelle Covid 19-Lage sonst nicht möglich gewesen wäre. Anwesend waren neben den Schülerinnen und Schülern auch zur technischen Unterstützung PHK Gereon Hogenkamp (Polizei), unsere Jahrgangsstufenleiterin Frau Natalie Steffen und der Abteilungsleiter der Oberstufe Herr Bernd Lucas.

Unsere 60 Schülerinnen und Schüler der Q1 wurden in drei Gruppen aufgeteilt, sodass wir über Zoom mit Powerpoints, kleinen Videos sowie Apps und Diskussionsparts ein vielseitiges Präsentieren der Polizei ohne technische Schwierigkeiten mit unseren aus dem digitalen Unterricht bekannten Werkzeugen erleben konnten.

Der Fokus des Projektes lag darauf, uns angehenden Fahrern im Straßenverkehr Gefahren aufzuzeigen. So wurden uns verschiedene Unfälle aus der Realität vorgestellt und gezeigt, wie es zu diesen gekommen ist. Den Polizisten war es vor allem wichtig zu zeigen, wie wir solche Gefahren präventiv verhindern können und was zu tun ist, wenn man in eine Gefahrensituation gelangt. Dadurch, dass wir in drei relativ kleinen Gruppen aufgeteilt waren, konnten wir das ganze interaktiv gestalten, sodass die Polizisten uns immer wieder Zeit für eigenen Ideen, Gedanken und Fragen geben konnten.

Viele SuS haben schon ein ausgeprägtes Verständnis für den Straßenverkehr, was den Vorteil hatte, dass tolle Gespräche bzw. Diskussionen zwischen denPolizeibeamten und den SchülerInnen zustande kamen.

Insgesamt gab es durchweg gute Resonanz aller Beteiligten und es hat den meisten SchülerInnen Spaß gemacht. Alle bekamen den erneuten Hinweis, dass der Straßenverkehr durch kleinste Unaufmerksamkeiten sehr gefährlich sein kann.

Beim abschließenden Feedback sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass so ein Projekt auch digital funktioniert, und wir die digitale Präsentation sehr weiter empfehlen können. Wir möchten der Polizei des Rhein-Kreises Neuss herzlich für dieses tolle Angebot danken und sind stolz darauf, die Polizei bei Ihrer Premiere unterstützt zu haben!

Jonas Schopen (Q1)

Zum Weiterlesen hier der Link auf das Presseportal der Polizei:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4813453

About the author