Informationen zum Schulbetrieb nach dem 14.02.2021

CategoriesHinweisTermin

Sehr geehrte Eltern,

sehr geehrte Erziehungsberechtigten,

am gestrigen Donnerstag erhielten wir mit einer erneuten Schulmail Informationen über die weitere Vorgehensweise zum Schulbetrieb in NRW nach dem 14.02.2021 durch Herrn Richter vom Schulministerium. Die wichtigsten Folgemaßnahmen unsere Schule betreffend möchte ich Ihnen hier zusammenfassend darlegen.

  1. „Allen Schülerinnen und Schülern, die vor Prüfungen stehen und die einen erfolgreichen Abschluss ihrer bisherigen Schullaufbahn anstreben, wird eine Rückkehr in den Präsenzunterricht ermöglicht.“ Ab dem 22.02.2021 kehren die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10, der Q1 und der Q 2 in den Präsenzunterricht zurück. Für die Jahrgangsstufe 10 wird es einen wochenweisen Wechsel zwischen Distanz- und Präsenzunterricht orientiert am Stundenplan geben. Jeweils die halbe Lerngruppe ist vor Ort, die andere Lerngruppe in der Distanz (Orga folgt). Die Jahrgangsstufen Q1 und Q 2 bleiben in den Kursen zusammen, große Kurse werden im Forum unterrichtet.  
  • Die Jahrgangsstufen 5 bis 9 und die EF bleiben weiterhin im Distanzunterricht.
  • Die Notbetreuung für die Jahrgangstufen 5 und 6 bleibt bestehen. Ebenfalls ist es möglich, einzelne Kinder der Jahrgänge 7 bis 9 in die Notbetreuung nach Absprache mit einzubeziehen.
  • Die  Teilnahme am Distanzunterricht ist nach wie vor verpflichtend.
  • Die Lernstandserhebung für die Jahrgangsstufe 8 wird auf das nächste Schuljahr verschoben und findet frühestens im September 2021 statt.
  • Die Anzahl der vorgeschriebenen Klassenarbeiten der Sekundarstufe I wird reduziert. Die ZP 10 gilt als eine dieser beiden Leistungen
  • Klassenfahrten finden bis zum 05.07.2021 nicht statt. Damit entfallen leider auch die Klassenfahrten in der Jahrgangsstufe 10.

Die ausführliche Mail von Herrn Richter finden Sie auch auf der Seite des Schulministeriums NRW.

Wir haben im Schulleitungsteam nun die Folgen für unseren Schulbetrieb besprochen. Am schwierigsten umzusetzen ist der Wechselunterricht mit halben Lerngruppen. Durch unsere DuPLO-Räume sind wir in der Lage, der Jahrgangsstufe 10 diesen Wechselunterricht zu ermöglichen ohne dass tiefergehende Einschnitte im Stundenplan erfolgen müssen. Für die Jahrgänge Q1 und Q2 haben wir ebenfalls eine adäquate Lösung gefunden um den Schulbetrieb zum 22.02.2021 für diese Jahrgänge wieder aufnehmen zu können. Die genauen Informationen erhalten Sie  und die Schülerinnen und Schüler noch über die Abteilungsleitungen sowie den Klassenleitungen in der nächsten Woche.  

Für die anderen Jahrgangsstufen müssen wir die weitere Entwicklung abwarten, um dann entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Organisatorisch am schwierigsten wird es sein, die Kinder im Wechsel zu unterrichten, da die Kolleginnen und Kollegen nicht gleichzeitig im Distanzunterricht und im Präsenzunterricht sein können. Das ist eine der Herausforderungen, die es noch zu lösen gilt.

Wir sind nach wie vor sehr zufrieden mit dem Lernen auf Distanz. Die Schülerinnen und Schüler sind in der überwiegenden Mehrheit weiterhin mit großer Disziplin am Unterricht beteiligt. Es hat sich  eine gewisse Normalität in der Methode des Distanzlernens ausgebreitet. Deshalb gehen wir davon aus, dass sich die inhaltlichen Lücken, die entstehen könnten, in Grenzen halten.

Damit schließe ich meine Ausführungen und verweise auf die noch kommenden meiner Schulleitungskolleginnen und – kollegen.

Ich wünsche Ihnen ein erholsames und angenehmes Wochenende bei strahlendem Sonnenschein, guter Gesundheit und positiven Gedanken.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Schumacher

About the author