Darstellen und Gestalten – Schaubühne 2022 – Da geht doch was!

CategoriesAktuelles

Die Präsentation der Jahresarbeiten aller Hauptfachkurse des Wahlpflichtfaches Darstellen und Gestalten fällt in diesem Jahr anders als gewohnt aus. Anstatt einer üblichen Abendveranstaltung zeigen die SchülerInnen in einem filmischen Zusammenschnitt, was in Zeiten der Pandemie doch noch alles möglich war.

So übernahmen in Kooperation mit dem Rheinischen Landestheater Neuss die SchülerInnen des 7. Und 8. Jahrgangs die „Stückpatenschaft Crash“, teils digital in Zoom-Meetings oder auch mit Maske und Abstand auf der schulischen Theaterbühne. Hierbei coachten die Theaterleute die Kinder und vermittelten ihnen neben dem Inhalt des „Crash-Stücks“ auch grundlegende Tipps und Tricks für das eigene Agieren auf der Bühne.

Im Rahmen der Kooperation mit dem Kreschtheater in Krefeld hatten die Jugendlichen der Jahrgangsstufe 10 Ende Oktober sogar die Möglichkeit, dort ein Einpersonenstück zum Thema „Mobbing“ anzuschauen. Anschließend schlossen sich ja für viele Monate die Theaterpforten.

In allen Jahrgangsstufen stand in diesem „Lockdown-Jahr“ das Erstellen von Animationsfilmen, Zeichencomics oder analogem Figurentheater im Vordergrund. Apps wie „FlipaClip“ wurden von den SchülerInnen ausprobiert und es entstanden viele sehenswerte Videos, die die reale Bühnenarbeit teilweiseersetzten.

Trotz der Umstände konnte der Workshop für die Kurse der Jahrgangsstufe 9 mit Theaterregisseur „René Linke“ stattfinden. Mit Abstand und Maske trainierte Linke mit den SchülerInnen Rhythmus- und Bewegungseinheiten und studierte mit ihnen in gewohnt routinierter Art kleine Bühnenarrangements ein.Dies diente auch schon der Vorbereitung auf das kommende Schuljahr. Dann werden die SchülerInnen unter anderem ein autobiographisches Theaterstück entwickeln und dieses  hoffentlich vor großem Publikum bei der „Schaubühne 2022“ präsentieren.

About the author