Tagesausflug „Vogelsang IP“ in den Herbstferien am 22.10.2021

Tagesausflug „Vogelsang IP“ in den Herbstferien am 22.10.2021
CategoriesAktuelles

Nicht weit vom Eifelort Schleiden, liegt die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang. Der Bau der Ordensburg Vogelsang begann bereits 1934 und wurde in nur zwei Jahren fertiggestellt. In den Jahren bis 1939 wurde hier der Führungsnachwuchs der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei ausgebildet. Mit Kriegsausbruch 1939 wurde die Ausbildung eingestellt und die Deutsche Wehrmacht übernahm das Gelände. Die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang ist nicht nur eines der größten Bauwerke des Nationalsozialismus, sondern auch Ausdruck seiner Überheblichkeit und Menschenverachtung. Durch die militärische Nutzung nach dem Zweiten Weltkrieg als „Camp Vogelsang“ spiegelt der Ort zudem den Weg vom „Kalten Krieg“ zum Europa von heute wider. Seit 2006 entwickelt sich Vogelsang zu einem neuen Ort: Vogelsang IP als „Internationaler Platz“ für Toleranz, Vielfalt und ein friedliches Miteinander. Die Erfahrungen aus der Geschichte werden als Verpflichtung und Chance gleichermaßen gesehen. Wertschätzung, Dialog und Offenheit sind Haltungen, denen alle Einrichtungen am Standort verbunden sind.

Das Jugendbüro der Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus d.Ä. bietet Euch die Teilnahme an einem Besuch der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang an. Der Tagesausflug findet in Zu- sammenarbeit mit der Gesamtschule Jüchen und dort im Rahmen des Projektes „Schule ohne Rassismus“ statt. Die Tagesfahrt findet am 22. Oktober 2021 statt. Treffpunkt ist der Busbahnhof am Schulzentrum auf der Stadionstraße in Jüchen. Der Reisebus steht um 7.45 Uhr zur Abfahrt bereit. Nach zweistündiger Fahrt erreichen wir unser Reiseziel. Um 10.00 Uhr nehmen wir zunächst an einer Führung über das Plateau und die Gebäude teil. Nach der Führung essen wir gemeinsam im Panoramarestaurant Vogelsang.

Ab 14.00 Uhr kann dann eigenverantwortlich die Ausstellung „Bestimmung: Herrenmensch“ oder in der Gruppe das „tote“ Dorf Wollseifen besucht werden, dass die Einwohner auf Anweisung des britischen Militärs 1946 verlassen mussten. Eltern beachten bei der Anmeldung bitte das ausliegende Merkblatt mit den jeweils aktuellen Regelungen der CoronaSchVO NRW und bestätigen die Kenntnisnahme mit der Unterschrift.

Die Teilnahme ist aufgrund der Forderung durch das Programm „Aufholen nach Corona“ kostenlos. Aufgrund der Führung stehen max. 25 Plätze zur Verfügung. Um eine Überbuchung zu vermeiden, müssen die Anmeldungen von Montag bis Freitag vormittags von 9.00 bis 12.00 Uhr oder donnerstags von 15.00 bis 18.00 Uhr im Pfarrbüro St. Jakobus d.Ä., Rektor-Thoma-Str. 10, 41363 Jüchen abgeholt, bzw. abgegeben werden. Sie können Ihren Besuch auf Wunsch telefonisch (02165- 913115) anmelden.

Das Betreuerteam freut sich auf viele neugierige Teilnehmer*innen.

Viele Grüße
Stefan Bredt (Jugendbüro) & Christoph Schweitzer (Gesamtschule Jüchen)

About the author