Schaubühne

Die „Schaubühne“ – Bühnenaufführung aller Darstellen und Gestalten – Kurse

In jedem Jahr findet kurz vor den Osterferien die „Schaubühne“ statt. Vor großem Publikum präsentieren die Schülerinnen und Schüler aller Darstellen und Gestalten – Kurse ihre Jahresabschlussarbeiten im Forum der Schule. Ein ganzes Jahr im Voraus entwickeln die Jugendlichen Bühnenideen zum jeweiligen Jahresthema. Dieses hieß 2019 beispielsweise „Gegensätze in Europa“. Je nach Jahrgangsstufe stehen körpersprachliche Ausdrucksformen, rhythmische Arrangements oder die Entwicklung und Umsetzung autobiographischer Theaterimprovisationen im Vordergrund. Die „Schaubühne“ bietet so in jedem Fall ein abwechslungsreiches und beeindruckendes Abendprogramm.

Die Gestaltung des Bühnenbildes, die Auswahl der Kostüme, der Entwurf der Eintrittskarten, all dies liegt in der Hand der Schülerinnen und Schüler. Professionelle Unterstützung erhalten die Jugendlichen nicht nur von den Fachlehrern, sondern auch von Theaterpädagogen und Maskenbildnern verschiedener Theaterhäuser. Für die Jahrgänge 7 und 8 besteht eine Kooperation mit den Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach. Hier stehen regelmäßige Theaterbesuche und die Unterstützung der Theaterpädagogen bei den Proben vor der Schaubühne auf dem Programm.




Theaterpädagogin Gambusch bei den Proben.


Unterstützung in Bezug auf ein professionelles Maskenbild erhalten die Schülerinnen und Schüler in regelmäßigen Abständen von einer angehenden Maskenbildnerin der Deutschen Oper am Rhein.

Professionelles Maskenbild.

In den Jahrgangsstufe 9 und 10 werden die Schülerinnen und Schüler von Theaterregisseur René Linke (KOM´MA-Theater Duisburg/Kresch-Theater-Krefeld) gecoacht, der in Kompakt-Workshops von jeweils 12 Stunden die Jugendlichen beim Schreiben und Aufführen von autobiographischen Theaterstücken unterstützt.