Berufsorientierung

Jahrgang 8: Entdecke Dein Potenzial

Im achten Jahrgang beginnen wir Deine Reise zur beruflichen Orientierung. Wir setzen auf die Potenzialanalyse, die im Rahmen des Landesvorhabens “Kein Anschluss ohne Anschluss” (KAoA) durchgeführt wird. Ein vom Rhein-Kreis zugewiesener Träger begleitet Dich dabei.

Ein weiteres wichtiges Instrument in diesem Jahrgang ist die Berufsfelderkundung. Diese Erkundungen finden hauptsächlich in Betrieben und bei Trägern statt. Hier kannst Du praktische Einblicke in die berufliche Arbeitswelt in mindestens drei verschiedenen Berufsfeldern gewinnen.

Zusätzlich besuchen unsere Schüler:innen im Rahmen unserer Kooperation mit der Arbeitsagentur Mönchengladbach das Berufsinformationszentrum (BIZ) in Mönchengladbach. Dort nehmen sie an einem Informationstag teil und absolvieren einen Test, der ihnen hilft, ihre Interessen und Stärken besser zu erkennen.

Jahrgang 9: Praktische Erfahrungen sammeln

Im neunten Jahrgang erwartet Dich ein Schülerbetriebspraktikum. Hier nehmen alle Schüler:innen der Jahrgangsstufe 9 teil. Das Praktikum erstreckt sich über die ersten drei Wochen nach den Osterferien und bietet Dir die Möglichkeit, erste praktische Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln.

Um den Austausch zwischen Jugendlichen und Unternehmen zu fördern, laden wir Repräsentanten aus Unternehmen in den Unterricht ein. Dabei werden verschiedene Berufsbilder vorgestellt, und es entstehen potenzielle Kontakte für Deine berufliche Zukunft.

Optional hast Du die Chance, die “vocatium” zu besuchen, eine Fachmesse für Studium und Ausbildung. Hier erhältst Du persönliche Beratung in terminierten Einzelgesprächen. Vorab stellen wir Dir den Messeablauf und die Aussteller in einem Vorgespräch in der Schule vor.

Für besonders Interessierte bieten wir freiwillige Praxiskurse in den Bereichen Hauswirtschaft, Holzverarbeitung, Gestaltung oder Friseur/Kosmetik an. Diese dreitägigen Kurse ermöglichen Dir tiefere Einblicke in die Berufe dieser Sparten.

Jahrgang 10: Deine Zukunft gestalten

Im abschließenden zehnten Jahrgang stehen Deine nächsten Schritte auf dem Weg zur beruflichen Zukunft im Fokus. Gemeinsam mit Vertretern örtlicher Betriebe nehmen unsere Schüler:innen an schulinternen Bewerbungstrainings teil, um gut vorbereitet in die Bewerbungsphase zu starten.

Wir bieten umfassende Beratungshilfen, darunter die Vorstellung der Oberstufe durch unsere Oberstufenteams sowie regelmäßige Beratung durch die Arbeitsagentur. Hier erhältst Du wertvolle Informationen über Deine schulischen oder beruflichen Möglichkeiten sowie Einblicke in den regionalen Arbeitsmarkt. Zusätzlich stehen interne Beratungssprechstunden zur Verfügung.

Nach den Ergebnissen der Zentralen Abschlussprüfungen absolvierst Du ein zweiwöchiges soziales Praktikum, das Dein Verständnis für gesellschaftliche Bereiche vertieft.

Die Berufsorientierung im Jahrgang 10 wird durch einen Informationsabend abgerundet. Hier informieren wir Dich und Deine Eltern ausführlich über die Anschlussmöglichkeiten unserer Gesamtschule und begleiten Dich auf Deinem Weg in eine vielversprechende Zukunft.

Innovatives Berufsorientierungsbüro für Schüler:innen der Gesamtschule Jüchen

Die Gesamtschule Jüchen hat ein modernes und innovatives Berufsorientierungsbüro eröffnet, um die Schüler:innen optimal auf ihren Berufsweg vorzubereiten. Im Rahmen des Landesvorhabens “Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule – Beruf in NRW” sind bestimmte strukturelle Grundlagen vorgeschrieben. Die Gesamtschule Jüchen hat diese Grundlagen nun innovativ modifiziert, indem sie das Berufsorientierungsbüro in das Selbstlernzentrum der gymnasialen Oberstufe integriert hat.

Das Konzept beinhaltet moderne Räume mit verschiedenen Arbeitszonen und hochwertiger digitaler Ausstattung, einschließlich Computerarbeitsplätzen, iPads, Druckern und VR-Brillen.

Das Berufsorientierungsbüro dient als zentrale Anlaufstelle und wird von Schüler:innen, Lehrer:innen und externen Kooperationspartnern genutzt. Es koordiniert verschiedene Nutzungsmöglichkeiten, darunter die Berufsberatung und Mikrofortbildungen.

Die Schulleitung und die Koordinatoren für die Studien- und Berufsorientierung haben intensiv an diesem Konzept gearbeitet, um die Schüler:innen bestmöglich auf ihre Zukunft vorzubereiten.

“Die Studien- und Berufsorientierung hat an unserer Schule einen hohen Stellenwert, sowohl für Abschlüsse nach der 10. Klasse als auch für die gymnasiale Oberstufe. Die neue konzeptionelle Ausrichtung ergänzt unsere Ansätze zum selbstgesteuerten Lernen sinnvoll und zukunftsorientiert”, erklärt die Koordinatorin für die Studien- und Berufsorientierung der Jahrgänge 8-10.

“Das Herzstück unseres Konzepts ist sicherlich der Open-BOB-Bereich. Hier sollen die Schüler:innen durch intensive und kreative Auseinandersetzung mit der Thematik in ihrer Fähigkeit gefördert werden, eigene Berufs- und Studienwünsche zu identifizieren”, ergänzt der Koordinator für die Studien- und Berufsorientierung in der gymnasialen Oberstufe. “Als Schule wollen wir den Übergang in die Studien- und Berufswelt, besonders auf lokaler und regionaler Ebene, erleichtern.”


Powered By EmbedPress

Kommentare sind geschlossen.