Unser Konzept in der Oberstufe

Unsere Oberstufe ist klein mit einer familiären Atmosphäre. So dass Schülerinnen und Schüler mit Lehrerinnen und Lehrern vertrauensvoll zusammenarbeiten können. Uns ist es wichtig, die Arbeitsprinzipien der Sekundarstufe I weiter zu führen. Unser Konzept beruht auf drei Säulen.

Während ihrer gesamten Zeit in der gymnasialen Oberstufe werden die Schülerinnen und Schüler intensiv begleitet und unterstützt.

 

Zur Gestaltung des Übergangs von Klasse 10 in die Oberstufe wird der Unterricht so gestaltet, dass die Schüler/innen im 11. Jahrgang auf dem Leistungsstand „abgeholt“ werden, den sie nach der 10. Klasse erreicht haben. Darüber hinaus ermöglichen Vertiefungskurse eine intensive Förderung in den Hauptfächern sowie in Abiturfächern.

 

Unterricht findet auch in anderer Form statt:

  • Am Ende der Jahrgangsstufe 10 findet ein Einführungsseminar statt: Die Schüler/innen lernen sich gegenseitig kennen und werden ohne Notendruck mit Arbeitsweisen der gymnasialen Oberstufe vertraut gemacht; sie arbeiten in kleinen Teams gemeinsam an einem Projektthema.
  • Enede des ersten Halbjahres in der EF wird eine zweitägige Seminarfahrt mit dem Thema Thema „Lernschwierigkeiten beheben“ durchgeführt.
  • In jedem Schuljahr finden fächerübergreifende Projektwochen statt. Die Jahrgangsstufe 12 unternimmt eine einwöchige Studienfahrt. Über die Einrichtung von Projektkursen in der Jahrgangsstufe 13 in den Bereichen Sport, Geschichte, Kunst oder Theater wird nachgedacht. Sie könnten für das Abitur angerechnet werden.
  • An Abiturtrainingstagen werden die Schüler/innen des 13. Jahrgangs
  • auf die Abiturprüfungen vorbereitet.